Hier befindest Du Dich jetzt: Home > Hörspiele > Serienauswahl:

Sonderberg & Co. - 4 - … und der malaiische Dolch (Zaubermond)

vorherige Folge <<< | >>> nächste Folge





 
Nur registrierte Benutzer können
Schnellbewertungen abgeben!



Krimi und Detektiv - Krimi und Detektiv
=> Nur registrierte User können Genres abgeben <=
 

Beschreibung:

Düsseldorf, Ende des 19. Jahrhunderts. Der alte Bäckermeister Prehl wird tot aufgefunden - verbrannt in seinem eigenen Ofen! Inspektor van den Beeck unternimmt alles, um Dr. Sonderberg von den Ermittlungen abzuhalten. Schließlich ist der Fall sonnenklar ... und außerdem hat Sonderberg doch Geburtstag! Aber als Minnie, van den Beeck und Sonderbergs Neffe Gregor dem Detektiv mit einer Reihe von Geschenken ihre Aufwartung machen, äußert Sonderberg nur einen einzigen Wunsch: Er will sofort die Leiche sehen …

Dauer: ca. 90 Minuten

Skript, Regie und Wortschnitt: Dennis Ehrhardt
Sounddesign: Sebastian Breidbach
Musik: Andreas Meyer
Titelmusik: Cantarelos
Illustrationen: Stefanie Bemmann
Layout und Realisation: Sebastian Hopf
Aufnahme: Alexander Rieß, CSC Studio, Hamburg
Aufnahme: Sandra Schmitz, Hörspielstudio X-Berg, Berlin
Aufnahme: Marco Göllner & Urs Hauck, Studio Konterfei, Berlin
Aufnahme: Christoph Bette, Mango-Studios, Köln
Aufnahme: Marijo Dolic, Hurst Media Company, Offenbach am Main
Produktion: Dennis Ehrhardt, Zaubermond Audio

VÖ: 02.09.2011

Bestellnummer:
2CD: Indigo 958172 / 4047179581721




Tracklisting anzeigen



Kommentare:

fm86 (29.05.2013)
chrizzz (17.09.2011)



Registrierte Benutzer
können Hörspiele kommentieren




  Kommentar von fm86 :
Auch die ersten drei Folgen der Serie haben mich nun mittlerweile überzeugt. Anfangs, als die Serie veröffentlicht wurde fand ich die Stücke zwar schon unterhaltsam, damals aber noch ein wenig "langatmig"... Nun, da mich die ersten drei Folgen doch noch überzeugen konnten, habe ich mir Folge vier angehört und auch hier geht es spannend zur Sache. Anders im Gegensatz zu den anderen Folgen ist hier, dass die Handlung ein wenig flotter erzählt wird (zumindest so mein Eindruck) Auch wenn es diesmal wenig "mitzuraten" gibt, bleibt die Handlung spannend und auch die mittlerweile liebgewonnenen Charaktäre erleben so einiges in diesem Fall (nicht zuletzt Gregor). Die Tatsache, dass die Geschichten ende des 19. Jahrhunderts angesiedelt sind, verleiht dem ganzen eine zusätzliche Würze. Die Sache mit dem Fahrrad ist interessant und auch so bei manch Erfindung der heutigen Zeit gibt es ja diesen Kontext der Hinterfragung mancher... Die Sprecher sind wieder super in ihren Rollen. Jan-Gregor Kremp und Regina Lemnitz geben wieder ein klasse Ermittler-Duo ab. Ihnen zur Seite gestellt ist wieder Andreas Fröhlich, der den Gregor wie immer gekonnt zu spielen weiß. Matthias Habich und Peter Schiff (als Bättler) - sehr schön solch alte Hasen noch in einem kommerziellen Hörspiel zu hören (wobei man ja beide schon bei div. anderen Zaubermond-Produktionen bewundern durfte). Marius Clarén und seine "Kollegen", die von Kindern gesprochen wurden passen auch gut in ihre Rollen und sprechen sie glaubhaft. Jochen Schröder, Luise Luno oder Celine Fontanges runden den sehr guten Gesamteindruck ab. Musik und Geräusche passen wieder sehr gut. Man kann sich richtig gut in die Kulisse des 19. Jh hineinversetzen. Die kurzen Musikstücke, die zwischen die Szenen gestreut werden kennt man größtenteils schon, aber das ist nicht schlimm. Erinnert mich ein wenig an die Zwischenmusiken von "Lady Bedfort" - allerdings hier anscheinend "richtig" eingespielt. Musikalisch trifft hier auch noch auf ein weiteres kleines Gimmik zu: Der Polizeichor ist lustig anzuhören :-) Am Ende jeder Geschichte gibt es noch eine Episode von "Aus Sonderbergs Notizen". Diesmal dreht es sich ebenfalls um Minnies neues Fahrrad und auch diese Geschichte kann sehr unterhalten. Das Konzept der Krimireihe, Geschichten historisch anzusiedeln geht wieder sehr gut auf.
Bestellen bei amazon.de
 
 


Kontakt: CHRizzz | eMail: chrizzz@hoerspiele.de
Grafik by lillebror@hoerspiele.de