Hier befindest Du Dich jetzt: Home > Hörspiele > Serienauswahl:

Larry Brent - 6 - Der Sarg des Vampirs (Zauberstern Records)

vorherige Folge <<< | >>> nächste Folge





 
Nur registrierte Benutzer können
Schnellbewertungen abgeben!



Grusel und Horror - Grusel und Horror
Comedy - Comedy
Mystery - Mystery
=> Nur registrierte User können Genres abgeben <=
 

Beschreibung:

Mein Name ist Larry Brent, ich bin Agent der PSA, der psychoanalytischen Spezial-Abteilung.
Ich befand mich in Spanien auf dem Anwesen des Herzogs de Avilla. Dieser hatte um Schutz gebeten.
X-RAY- 1 setzte daraufhin seinen besten Agenten auf den Fall an… Mich!
Sarkom, der Vampir war wieder zurückgekehrt und es hatte schon Opfer gegeben. Sollte es mir gelingen diesen Fall um die Legende des Sarkom zu lösen oder würde der Blutsauger die gesamte Familie des Herzogs auslöschen?

Dauer: 65.00 Minuten

Romanvorlage: Dan Shocker
Buch & Regie: Simeon Hrissomallis
Regiesupervisor: Wolfgang Strauss
Scriptsupervisor & Redaktion: Michael Eickhorst & Markus Auge
Sprachschnitt: Thomas Mrochen
Soundmixing & Mastering: Wolfgang Strauss
Illustration & Design: Timo Wuerz
Layout: Wolfgang Strauss
Musicscore: R&B Company & Michael Donner
Sprachaufnahmen: TonInTon/Berlin, Audio Engineering W.S.

VÖ: 14.12.2012

Bestellnummer:
CD: LBCD006




Tracklisting anzeigen



Kommentare:

patrickderhörer (30.08.2013)
tom fawley (21.06.2013)
chrizzz (08.04.2013)
fm86 (13.02.2013)
cippolina (27.01.2013)
thielchen (20.12.2012)



Registrierte Benutzer
können Hörspiele kommentieren




  Kommentar von tom fawley :
Und gleich der nächste Totalausfall hinterher! Aufgrund des Vampirs im Titel hatte ich auf einen atmosphärischen Grusler gehofft... und wurde völlig enttäuscht! Von Grusel und Atmosphäre ist hier weit und breit nicht zu hören. Auch der "Humor", oder sagen wir besser, das was die Macher für Humor halten, ist zurück. Diesen dürfen wir gleich zu Anfang in vollen Zügen genießen, als uns ein gewisser David (dessen Sprecher haben die Macher wohl im Bekanntenkreis "gecastet") total albern die Namensänderung des "Tavern on the Green" aufklärt. Da bluten einem wirklich die Ohren! Danach geht es dann ähnlich uninteressant, ich möchte gar sagen langweilig, weiter wie schon beim Vorgänger. Garniert wird das Ganze dann auch noch mit sprechertechnischen Totalausfällen. Hier verdient besonders die Rolle des Fathos Erwähnung, die mir so richtig auf den Sack gegangen ist. Wen haben die Macher da wohl besetzt? Überraschung: da spricht doch tatsächlich einer der Produzenten. Dreamland lässt grüßen! Ich habe lange nicht mehr ein solch schlechtes Machwerk gehört, und dies heißt schon einiges bei den ganzen schlechten Machwerken, die in den letzten Jahren produziert wurden!
Bestellen bei amazon.de


Kontakt: CHRizzz | eMail: chrizzz@hoerspiele.de
Grafik by lillebror@hoerspiele.de