Hier befindest Du Dich jetzt: Home > Hörspiele > Serienauswahl:

John Sinclair - 84 - Ewige Schreie (Lübbe)

vorherige Folge <<< | >>> nächste Folge





 
Nur registrierte Benutzer können
Schnellbewertungen abgeben!



Action - Action
Grusel und Horror - Grusel und Horror
=> Nur registrierte User können Genres abgeben <=
 

Beschreibung:

Walham, Schottland, im Jahre des Herrn 1813. Der Henker Sam Davies lehrt die Mörder- und Diebesbanden der Umgebung das Fürchten. Als Davies’ Familie grausam ermordet wird, gerät er selbst unter Verdacht. Unschuldig stirbt er auf dem Galgenhügel ... 200 Jahre später wird Walham von einer Reihe unheimlicher Selbstmorde erschüttert. Und die Schreie der Erhängten hallen auch noch nach ihrem Tod durch das gesamte Dorf …

Dauer: 63.01 Minuten

Hörspielskript und Regie: Dennis Ehrhardt
Sounddesign, Schnitt und Mischung: ear2brain productions
Musik: Andreas Meyer
Produktion: Marc Sieper (Lübbe Audio)

VÖ: 21.06.2013

Bestellnummer:
CD: 4706




Tracklisting anzeigen



Kommentare:

krizz! (06.08.2013)
chris donnerhall (29.07.2013)
fm86 (22.07.2013)
red bull (21.07.2013)



Registrierte Benutzer
können Hörspiele kommentieren




  Kommentar von fm86 :
Eine nette Einzelfolge nach dem unterhaltenden Crossover. Durch die aufgehängten Toten kommt ein wenig Gruselstimmung auf und die Beschwörung und das daraus resultierende Auftauchen des Opfers vor 200 Jahren ist ebenfalls gut produziert. Schön auch hier die Szenen mit dem Pfarrer und auch der Endkampf ist gut erzählt. Was anfangs nicht sonderlich begeistert ist, dass Frank Glaubrecht in seiner Titelrolle etwas zu sehr abgelesen klingt (noch mehr als in vorigen Folgen). Das gibt sich aber langsam mit der Zeit. Ein schönes Gimmik ist sicherlich hier, mit Douglas Welbat einen weiteren "ehemaligen Geisterjäger" (Macabros aus dem Europa-Zeiten) zu besetzen. Mit seiner eher tieferen Stimme und den kämpferischen Einsätzen verleiht er dem geistlichen die richtige Note. Auch gefallen hat mir hier Patrick Bach als Jim Garner. Der Rest ist ebenfalls gut besetzt -mit u. a. Boris Tessmann (diesmal nicht als sonstige Rolle "Spuk". Die Technische Seite überzeugt wie bislang. Schnelle Szenenwechsel dominieren vor allem das HSP. Ansonsten passende Geräusche (erwähnen möchte ich hier vielleicht die Pfählungs-Szene). Musikalisch auch keine Fehleinsätze. Gute Folge - nicht überragend aber nicht schlecht. Gerne wieder anzuhören.
Bestellen bei amazon.de


Kontakt: CHRizzz | eMail: chrizzz@hoerspiele.de
Grafik by lillebror@hoerspiele.de