Hier befindest Du Dich jetzt: Home > Hörspiele > Serienauswahl:

Mord in Serie - 8 - Doragon - Brut des Drachen (Contendo Media)

vorherige Folge <<< | >>> nächste Folge





 
Nur registrierte Benutzer können
Schnellbewertungen abgeben!



Krimi und Detektiv - Krimi und Detektiv
Action - Action
=> Nur registrierte User können Genres abgeben <=
 

Beschreibung:

Eine Reihe brutaler Anschläge versetzt die japanische Gemeinde Düsseldorfs in Angst. Nachwuchsreporter Tom Jordan wittert eine große Story und stellt erste Nachforschungen an.
Die Yakuza - die japanische Mafia - scheint für die Taten verantwortlich zu sein. Ein kriminelles Mastermind, genannt „Doragon“ (Der Drache), zieht im Hintergrund die Fäden und baut sein Machtmonopol in Düsseldorfs Unterwelt rücksichtslos aus.
Gemeinsam mit der hübschen Hotelerbin Maiko sagt Jordan der Yakuza den Kampf an. Doch wie weit ist er bereit, zu gehen - für die Story seines Lebens?

Dauer: 61.59 Minuten

Buch: Markus Topf
Konzept & Regie: Christoph Piasecki
Sounddesign & Musik: Konrad Dornfels
Cover & Design: Kito Sandberg
Produktion: (C) & (R) Contendo Media GmbH

VÖ: 22.03.2013

Bestellnummer:
CD: 4-049774-258503




Tracklisting anzeigen



Kommentare:

snapple (14.09.2013)
fm86 (13.05.2013)
chrizzz (05.04.2013)
steve-rich (24.03.2013)



Registrierte Benutzer
können Hörspiele kommentieren




  Kommentar von snapple :
Also ich bin mir nicht sicher welches Hörspiel die anderen Rezensenten sich angehört haben, aber sollt es wirklich Doragon, Brut des Drachen gewesen sein zeigt sich mal wieder das 1.) Gefallen immer im Auge (Ohr) des Betrachters (Hörers) liegt und das 2.) viele Leute sich von einem Hype z.B. um eine Person zu sehr beeinflussen lassen um an ende Objektiv zu sein. An dieses Stelle möchte ich eindeutig darauf Hinweisen, das auch ich seit Kindheitstagen ein Fan von Oliver R. u.a. in seinen Parade Rollen als Justus Jonas oder Julian Kirrin bin. Zum Hörspiel Doragon: Für mich, ist Doragon eines der schwächsten und langweiligsten Hörspiele dieser an sich sehr guten Serie die zu Recht als Pendant zur Danger Serie von Maritim (R.i.P.) etabliert hat. In dieser Folge, geht es um Justus einem jungen Repoter, ups ich meine natürlich um Herrn Jordan (wieso nicht gleich Justus Jordan ?) der aus dem Kleinanzeigen Teil der Zeitung bei der er arbeitet in eine richtige Reporter Position aufsteigen möchte, dabei kommen Ihm eine Reihe brutaler Anschläge in der japanischen Gemeinde in Düsseldorf gerade gelegen um für sein Vorhaben bei seinem Boss Gehör zu bekommen. Die Geschichte an sich ist recht langweilig und vorhersehbar, daraus hätte man mehr machen können und das Ende ist durchweg enttäuschend und viel zu offen um dem Hörer für sein Durchhaltevermögen am Schluss mit einem erklärenden Finale zu belohnen. Nun zu den Sprecher, die ich bis auf Herrn Rohrbeck und den Polizisten in der Wohnung (vor allem dem Scharfschützen) durchweg ideal besetzt finde. Es mag wie ein Sakrileg klingen und ich schätze die Professionelle Arbeit von Herrn Rohrbeck ohne Wenn und Aber, doch Herr Rohrbeck ist nun einmal für sein Sprecher Leben als Justus Jonas Gebrandmarkt und jeder der nicht zwei oder dreimal bei dieser Produktion daran Gedacht hat lügt ganz einfach. Bei Lesungen kann ich mich sehr schnell mit der Stimme von Herrn Rohrbeck anfreunden, bei Hörspielen aber kommt irgendwann immer der Justus ans Tageslicht! ;) Es ist einfach falsch, wenn nicht gar verstören wenn man in der finalen Szene Mental nicht den Reporter Jordan sondern Justus Jonas beim Sex vor seinem Geistigen Auge hat. (Was würden wohl Peter und Bob dazu sagen ?!?). Fazit: Mord in Serie ist eine sehr Gute und Spannende Serie, die Folge Doragon ist für mich bisher die schwächste und langweiligste Folge.
Bestellen bei amazon.de


Kontakt: CHRizzz | eMail: chrizzz@hoerspiele.de
Grafik by lillebror@hoerspiele.de