Hier befindest Du Dich jetzt: Home > Hörspiele > Serienauswahl:

Edgar Wallace - 4 - Der grüne Brand (Hörplanet)

vorherige Folge <<< | >>> nächste Folge





 
Nur registrierte Benutzer können
Schnellbewertungen abgeben!



Krimi und Detektiv - Krimi und Detektiv
=> Nur registrierte User können Genres abgeben <=
 

Beschreibung:

Auf dem Sterbebett vermacht der steinreiche Millinborn sein Vermögen seiner Nichte Olivia Creswell. Mit einer Einschränkung: Sie soll das Geld erst im Augenblick ihrer Heirat erhalten und bis dahin auch nichts von ihrem Glück erfahren. Und so kann sich Olivia nicht erklären, weshalb neuerdings lauter dubiose Männer ihre Nähe suchen und sie beinahe Opfer einer schlimmen Intrige wird. Wem kann sie überhaupt noch trauen? Und was hat es mit dem "grünen Brand" auf sich, einer hochgiftigen Chemikalie, für die sich alle in ihrer Nähe offenbar brennend interessieren?!

Dauer: 77.57 Minuten

Hörspielbearbeitung: Marc Freund
Romanvorlage: frei nach ''The green rust'' von Edgar Wallace
Lektorat: Michael Eickhorst
Schnitt: Verena Rohling
Regie: Dennis Rohling & Michael Eickhorst
Musik: Dennis Rohling
Logo, Artwork & Design: Alexander von Wieding, zeichentier.com

VÖ: 24.07.2015

Bestellnummer:
CD: 4042564155822




Tracklisting anzeigen



Kommentare:

chrizzz (31.08.2015)



Registrierte Benutzer
können Hörspiele kommentieren




  Kommentar von chrizzz :

Der grüne Brand soll zu einem weltweiten Problem werden.

Olivia Cresswell versteht die Welt nicht mehr, da irgendwie jeder sie heiraten will. Dass sie eine reichte Frau ist, ahnt sie nicht. Unter den Verehrern ist auch Dr. van Heerden, der eine grausame Vision hat.

Der Hörplanet möchte die s/w-Stimmung der alten Filme einfangen. Das klappt mit den Stories von Marc Freund gut. Man setzt auf das Szenenhafte und nimmt dabei kleine Patzer in der Storyline in Kauf.
Ich finde die Art unterhaltsam. Die Klassiker von Maritim zu kopieren können Andere auch.

Bei den Sprechern greift man zum Teil auf bekannte Sprecher zurück. Besonders gut ist Till Hagen in seiner Rolle als van Heerden. Er kommt durchweg gewollt unsympathisch rüber.

Die eigens für die Serie komponierte Musik und die Geräusche unterstützen den s/w-Effekt wunderbar. Im Kontrast dazu steht das Neon-Cover.

Fazit: wieder ein gutes Edgar Wallace-Hörspiel, da Wallace immer ein Hörspiel wert ist. Die s/w-Ausrichtung der Serie ist dabei der Clou bei dieser Serie.


Bestellen bei amazon.de


Kontakt: CHRizzz | eMail: chrizzz@hoerspiele.de
Grafik by lillebror@hoerspiele.de