Hier befindest Du Dich jetzt: Home > Hörspiele > Serienauswahl:

MindNapping - 23 - Dibbuk (Audionarchie)

vorherige Folge <<< | >>> nächste Folge





 
Nur registrierte Benutzer können
Schnellbewertungen abgeben!



=> Nur registrierte User können Genres abgeben <=
 

Beschreibung:

Gibt es Dämonen? Böse Geister, die einen in den Wahnsinn treiben? Der Börsenbroker Cain Douglas zweifelt an seinem Verstand, denn er wird von einem unheimlichen Jungen verfolgt. Ist Cain verflucht worden? Um jeden Preis will Cain die Wahrheit herausfinden – aber diese ist verstörender und bizarrer, als er jemals für möglich gehalten hätte …

Dauer: 57.53 Minuten

Idee und Buch: Derek Meister
Regie & Schnitt: Patrick Holtheuer
Co-Regie: Marko Peter Bachmann, Steven Schulze und Johannes Wronka
Produzent: Sebastian Pobot
Musik, Mix und Mastering: Dominik Pobot
Gestaltung und Layout: Daniel Klages-Saxler
Fotos: Christian Belz
Aufnahme: multicore productions, Hamburg - Die Media-Paten, Berlin

VÖ: 07.10.2016

Bestellnummer:
CD: 9783946076148




Tracklisting anzeigen



Kommentare:

chrizzz (08.10.2016)
krizz! (08.10.2016)



Registrierte Benutzer
können Hörspiele kommentieren




  Kommentar von chrizzz :

Ich fand's richtig gut: ein Inklusionshörspiel.

Cain Douglas hat unerklärliche Kopfschmerzen und Aussetzer. Hat der Junge und die rothaarige Hexe etwas damit zu tun, die er sieht? Ein IT-Arbeitskollege scheint eine Idee zu haben: es könnte ein Dibbuk sein, ein heraufbeschworener Totendämon ...

Ich finde das Hörspiel an folgendem Fakt super: an dem Zwiespalt, ob Geist oder nicht. Die Rationalität von Cain und dessen Wahn. Das es am Ende ein wenig überdreht, damit kann ich mit einem ruhigen Lächeln drüber hinweg gehen.

Endlich mal wieder eine knallharte Rolle für Torsten Michaelis, der ja auch ''Caine'' (mit E) in der gleichnamigen Hörspielserie sprach. Eine tolle Rolle für ihn. Daneben wirken alle etwas blass, sogar Detlef Bierstedt in seiner trashlastigen Rolle.

Die Musik ist toll - die schrägen Stücke finde ich klasse. Die Geräusche sind gut. Das Cover zeigt eine Spieluhr mit dem Titel in hebräisch.

Fazit: Wenn man das Hörspiel zu Ende hört und dann im Repeat die erste Szene - dann macht alles Sinn. Auch das hat mir gut gefallen - wie das gesamte Hörspiel.


Bestellen bei amazon.de


Kontakt: CHRizzz | eMail: chrizzz@hoerspiele.de
Grafik by lillebror@hoerspiele.de