Hier befindest Du Dich jetzt: Home > Hörspiele > Serienauswahl:

Die Drei ??? - 97 - Insektenstachel (Europa)

vorherige Folge <<< | >>> nächste Folge





 
Nur registrierte Benutzer können
Schnellbewertungen abgeben!



Krimi und Detektiv - Krimi und Detektiv
Abenteuer - Abenteuer
=> Nur registrierte User können Genres abgeben <=
 

Beschreibung:

Regungslos sitzt das Insekt auf dem Lampenschirm. Es sieht aus wie eine Riesenwespe. Der Körper ist etwa dreißig Millimeter lang und am Hinterteil blitzt der Ansatz eines Stachels auf. Das Sonnenlicht spiegelt sich in den Facettenaugen. Mrs. Hazelwood schwinden die Sinne ... Die alte Dame hat panische Angst vor Insekten. Als ihre Hausangestellte Opfer eines Hornissenangriffs wird, dreht sie durch. Die drei ??? leisten erste Hilfe und stoßen dabei auf einige merkwürdige Dinge...

Dauer: 67.48 Minuten

Buch und Effekte: André Minninger
Produktion und Regie: Heikedine Körting
Musik: J.F. Conrad, Morgenstern, Zeiberts
Eine BMG Ariola Miller Produktion
Cover-Illustration: Silvia Christoph

VÖ: 11.06.2001

Bestellnummer:
MC: 74321 83982 4 / CD: 74321 83982 2




Tracklisting anzeigen



Kommentare:

firefoxy (09.10.2021)
ian carrew (29.10.2009)
jupiter jones (30.03.2008)
derlukas (28.10.2007)
karloploktschek (31.05.2007)
tvfreundchen (17.07.2006)
tom fawley (02.07.2006)
larry (15.08.2004)
tuwdc (14.08.2004)
hubi.ch (24.04.2004)
torpedo (03.05.2003)
evil (14.12.2002)
chrischi (10.12.2002)
knobibrot (14.10.2002)
samsa (28.04.2002)
schoker (05.03.2002)
skinny norris (03.03.2002)
carbonteufel (18.11.2001)
Mario (26.10.2001)
MrBarron (24.10.2001)
Dan (19.09.2001)
sensor75 (03.08.2001)
Steffen (29.06.2001)
helge (15.06.2001)
CHRIzzz (13.06.2001)



Registrierte Benutzer
können Hörspiele kommentieren




  Kommentar von firefoxy :
Ein mäßiges Hörspiel mit Ähnlichkeiten zum Ameisenmensch. Die Story ist sogar teilweise ein Abklatsch von 50% "Ameisenmensch" und 50% "Poltergeist". Die Geschichte ist auch fade und nichts Besonderes., da sie eigentlich weder besonders originell ist, noch besonders viel Spannung aufkommt (Effekte allein reichen eben nicht). Es wirkt alles ein wenig zu "unwichtig" und "lebt" im Grunde durch die Charaktere und die Atmosphäre. Das Tempo und die Sprecher sind gut, die Musik ist auch okay. Der Fall entwickelt sich nur langsam, und die Spannung baut aber leider in der Mitte noch etwas ab, am Ende wird es wieder etwas besser. Das erste Drittel des Hörspiels ist ja auch noch keine Rede von einem Fall. Nur hab ich mich am Ende gewundert, wie zufällig sich die Dinge wieder entwickelt haben, aber von einer richtigen Ermittlung habe ich nicht viel mitbekommen. Ja, es wird ein bisschen recherchiert, z.B. über den Autounfall und es werden auch ein paar Verdächtige aufgesucht, aber das ganze passiert wieder einmal nur im Off und dem Hörer wird das in der Retrospektive der drei ??? präsentiert. Wie Justus sich seinen Schlussmonolog zurecht gelegt hat, ist mir erst beim heutigen Hören bewusst geworden. Ganz beiläufig wird erwähnt, dass Mrs. Hazelwood von dem Buch über die Heraldik geträumt hat und das dieses Buch eine wichtige Rolle in dem Verhätnis zwischen ihr und ihrem verstorbenen Mann gespielt hat Aber manchmal wird es doch arg nervig. Mir ist das zu hysterisch (alle drei Frauen, aber vor allem wegen dem übertriebenen, sekundenlangen Schrei von Mrs. White). Und überhaupt: das Rumgekreische nervt mich sehr. Am interessantesten die Geschichte mit der Haushälterin und ihrem Mann mit den Umständen der Spielsucht und des Todes von Mr. Hazelwood. Gut auch, dass Tatmotiv und Täterin nicht gleich klar sind. Lustig zudem, wie Justus die Täterin veräppelt hat. Im Vergleich zu Folge 96 ist diese Folge aber leider leicht schwächer. Alles in allem nettes Hsp, aber das wars dann auch. Was nützen tolle Effekte und Sprecher, wenn die Story ziemlich dünn und unspektakulär ist und nicht einmal die Atmosphäre aus dem Buch ins HSP übertragen werden kann. Natürlich ist das alles Geschmackssache. Es passiert einfach zu wenig. Ich würde sagen 3 von 5 Sternen.
Bestellen bei amazon.de


Kontakt: CHRizzz | eMail: chrizzz@hoerspiele.de
Grafik by lillebror@hoerspiele.de