Hier befindest Du Dich jetzt: Home > Hörspiele > Serienauswahl:

Meteor Horror Serie - 5 - Hexenkarussell (Meteor)

vorherige Folge <<< | >>> nächste Folge





 
Nur registrierte Benutzer können
Schnellbewertungen abgeben!



Grusel und Horror - Grusel und Horror
=> Nur registrierte User können Genres abgeben <=
 

Beschreibung:

Ein grausamer Massenmörder hält ganz Derbyshire in Atem! Die Journalistin Ethel May will mit ihrem Kollegen Leroy Buchanan den schrecklichen Ereignissen auf den Grund gehen. Gemeinsam verfolgen sie eine Spur, die zu einem geheimnisvollen Herrenhaus führt. Dort soll angeblich eine Hexe ihr Unwesen treiben!
Ethel wittert eine Sensation, doch schneller als vermutet ziehen dunkle Mächte die hübsche Reporterin in ihren Bann...

Dauer: ca. 60 Minuten

Ein Meteor-Horror-Hörspiel
von: Nikolaus Hartmann und Sascha Gutzeit

VÖ: 08.10.2001

Bestellnummer:
CD: 0131752MTR




Tracklisting anzeigen



Kommentare:

sledge (07.10.2007)
graf cula (27.09.2005)
maltin (10.05.2005)
freddynewendyke (11.10.2004)
evil (13.12.2002)
boxhamster (14.10.2002)
dennis (12.10.2002)
necroscope (12.10.2002)
carlos (03.01.2002)



Registrierte Benutzer
können Hörspiele kommentieren




  Kommentar von necroscope :
Ein Massenmörder treibt sein Unwesen in Derbyshire. Kennzeichen seiner Morde ist, daß es sich bei den Opfern ausnahmslos um Männer handelt. Diese werden immer nackt und ohne alle inneren Organe aufgefunden. Das Reporterpaar Ethel May und Leroy Buchanan heftet sich auf die Spur des Mörders. In einer Kneipe erhalten sie Hinweise darauf, daß die Mordserie schon vor 40 Jahren begonnen hat und daß eine Hexe damit in Verbindung stehen soll. Die beiden Reporter begeben sich zu dem geheimnisvollen Herrenhaus und werden dort Zeuge, wie die Hexe Mara einen Mann auf das sogenannte Hexenkarussel bindet, diesen tötet und dessen Blut trinkt. Mara hat einen Pakt mit einem Dämon geschlossen, der ihr die ewige Jungend sichert, solange so alle 40 Jahre das Blut von 10 Menschen trinkt. Die beiden Reporter versuchen ihr das Handwerk zu legen und werden dabei selbst zu Opfern der Hexe. Lobend möchte ich an dieser Stelle wirklich einmal die Sprecher hervorheben. Man merkt richtig, wie sich das METEOR Team eingespielt hat und das Ergebnis ist ein professionelles Hörspiel. Nicht schlecht erstaunt war ich auch, als ich die bekannte Stimme von Reinhilt Schneider zu hören bekam. Sie verleiht dieser Hörspielproduktion einfach noch etwas mehr Glanz. Amüsant fand ich auch den Einwand von Mara, daß an ihr (Reinhilt Schneider) eine kleine Hexe verloren gegangen sei... Wie wahr, wenn ich mich daran erinnere, daß sie einmal eine kleine mißratene Hexe namens Schrumpelmei war. Die Musik fügt sich wieder gewohnt gut, unauffällig und untermalend ein. Nach soviel Lob muß ich aber leider Kritik an der Story anbringen. Bis kurz vor dem Ende der Geschichte, gibt es nichts zu beanstanden. Die klassischen Gruselzutaten (alleinstehende Häuser, Wald, buckeliger Diener, Hexen, Dämonen) kommen gut zum Einsatz. Auch die Idee, den Reporter während der Autofahrt als Erzähler seiner eigenen Geschichte zu verwenden, ist sehr gut. Dann kommt aber der Schluß der Geschichte. Ich bin durchaus kein Verfechter des Happy-Ends und finde es im Gegenteil auch ganz gut, wenn eine Story nicht vorhersehbar endet. Nachdem man dem Hörer allerdings erst suggeriert, wie wichtig das Hexenkarussel für die Handlung ist (die Episode heißt Hexenkarussel; die Funktion des Karussels wird in aller Ausführlichkeit zeitaufwändig beschrieben; die Hexe selbst merkt an, als das Karussel zerstört ist, daß sie damit vernichtet sei), verwirft man zum Schluß alles. Mit einem Mal taucht die Hexe am Krankenbett von Buchanan auf und für ihr Ritual reichen auf einmal ein schnöder Dolch und der Kelch. Die Ziellinie vor Augen, hat man hier einen fatalen Stockfehler begangen und so sehr viel des positiven Gesamteindrucks wieder zunichte gemacht. Aus diesem Grund bekommt das Hörspiel von mir auch nur *** Sterne.
Bestellen bei amazon.de


Kontakt: CHRizzz | eMail: chrizzz@hoerspiele.de
Grafik by lillebror@hoerspiele.de