Hier befindest Du Dich jetzt: Home > Hörspiele > Serienauswahl:

Meteor Horror Serie - 8 - Blutleer im Elektro-Kerker (Meteor)

vorherige Folge <<< | keine Folge danach





 
Nur registrierte Benutzer können
Schnellbewertungen abgeben!



Grusel und Horror - Grusel und Horror
=> Nur registrierte User können Genres abgeben <=
 

Beschreibung:

Eine grausam zugerichtete Männerleiche hält die Stockholmer Kriminalpolizei in Atem. Die pathologischen Befunde lassen nur einen Schluß zu, der jedoch unglaublich erscheint: Brütende Kakerlaken haben ihr hilfloses Opfer von innen zerplatzen lassen!
Kommissar Tom Petersson und seine Kollegin Ellen Gustavson treten bei ihren Ermittlungen auf der Stelle, bis die Tochter des Opfers einen grausamen Verdacht äußert und kurz darauf spurlos verschwindet. Für die Polizisten beginnt eine Odyssee durch die endlosen Tunnel des Stockholmer U-Bahn-Netzes...

Dauer: 55:58 Minuten

Ein Meteor-Horror-Hörspiel
von: Nikolaus Hartmann und Sascha Gutzeit

VÖ: 11.03.2002

Bestellnummer:
CD: 0137772MTR / MC: ?




Tracklisting anzeigen



Kommentare:

sledge (14.10.2007)
pumuckl (03.01.2006)
graf cula (23.09.2005)
maltin (10.05.2005)
pedro hintermeyer (30.01.2005)
wawuff (09.12.2004)
black metatron (25.09.2004)
frantisek marek (19.03.2004)
hemator (01.12.2003)
tuwdc (19.09.2003)
mondoman (20.07.2003)
cushing (18.12.2002)
evil (11.12.2002)
boxhamster (28.10.2002)
jaxx (06.06.2002)
captain eike (18.05.2002)
lord gösel (23.04.2002)
dennis (12.04.2002)
keyser soze (20.03.2002)
ashley pitt (18.03.2002)
chrizzz (15.03.2002)
mrbarron (15.03.2002)
wikinger (13.03.2002)
bullwinkel (12.03.2002)



Registrierte Benutzer
können Hörspiele kommentieren




  Kommentar von boxhamster :
WOW, was für ein geniales Hörspiel. Zugegeben, die Story ist nicht gerade weltbewegend, aber die Umsetzung ist perfekt. Die Geschichte wird aus der Sicht des kranken Rächers erzählt, was die Geschehnisse erschreckend realistisch wirken lässt (American Psycho lässt grüßen). Man sieht und fühlt alles mit den Augen des Perversen, ja man sympathisiert sogar mit ihm, da seine Rachemotive durchaus nachvollziehen zu sind. Aus diesen Gründen würde mich eine Indizierung nicht wundern. Hinzu kommt, dass Lutz Mackensy vollends in der Rolle aufgeht. Auch die anderen Sprecher machen ihre Aufgabe wunderbar. Reinhilt Schneider als verheultes, teilweise hysterisches Opfer ist super. Thomas Danneberg in der Opferrolle ist zwar ungewohnt, aber dennoch genial. Und Sabine Paas (ich liebe ihre Stimme über alles) ist gewohnt weltklasse. Das Ende der Geschichte wirkt etwas abrupt, überzeugt aber dennoch durch Spannung und Dramatik. Eines meiner absoluten Lieblingshörspiele. *****
Bestellen bei amazon.de


Kontakt: CHRizzz | eMail: chrizzz@hoerspiele.de
Grafik by lillebror@hoerspiele.de