Hier befindest Du Dich jetzt: Home > Hörspiele > Serienauswahl:

John Sinclair - 17 - Bills Hinrichtung (2/3) (Lübbe)

vorherige Folge <<< | >>> nächste Folge





 
Nur registrierte Benutzer können
Schnellbewertungen abgeben!



Grusel und Horror - Grusel und Horror
=> Nur registrierte User können Genres abgeben <=
 

Beschreibung:

Ein entsetzliches Ultimatum: Wenn es John Sinclair nicht schafft, innerhalb von 24 Stunden den Kopf eines alten Dämons zu besorgen, stirbt sein Freund Bill Conolly. Doch wie soll der Geisterjäger innerhalb eines Tages etwas finden, dass andere schon seit 300 Jahren suchen. Ein schrecklicher Wettlauf mit der Zeit beginnt - und John weiß, dass er keine Chance hat, seine Aufgabe zu erfüllen!

Dauer: 46.34 Minuten

Hörspiel von: Oliver Döring
Romanvorlage: Jason Dark
Produktions- und Regie-Assistemz: Patrick Simon
Produktions- und Schnitt-Assistemz: Jennifer Kessler
Tontechnik: Dicky Hank, Arne Denneler
Executive Producers: Alex Stelkens (WortArt), Marc Sieper (Lübbe Audio)
Original Score: instant music David Muelhaupt, Jennifer Kessler, Karz von Bonin, Christian Hembach, Volker Hauswald, Wolgang Klüfer
Additional Moriginal Music: Flörian Göbels
Tontechnik, Produktion, Buch und Regie: Oliver Döring

VÖ: 25.02.2002

Bestellnummer:
CD: 1169 / MC: 1168




Tracklisting anzeigen



Kommentare:

jones27 (26.05.2009)
sledge (28.12.2006)
witterfels (11.08.2006)
grimsby roylott (13.01.2006)
krizz! (12.11.2004)
larry (17.10.2004)
black metatron (25.09.2004)
boxhamster (28.01.2004)
just (04.04.2003)
ohrwell (12.01.2003)
markus (14.06.2002)
chrizzz (27.05.2002)
dan (11.05.2002)
sven h. (08.05.2002)
lucy lawless (17.03.2002)



Registrierte Benutzer
können Hörspiele kommentieren




  Kommentar von ohrwell :
Also, daß ein Kopfloser dennoch sehen kann, das verwundert genauso die anderen Figuren in diesem Dreiteiler wie einige meiner Vorredner. Deshalb würde ich das nicht unbedingt als Fehler werten. Die Sache mit dem Running Gag (ich glaube, da gibts noch ein paar Dutzend andere Flüsse, wo man sich weißgottwas für Sachen einfangen kann!) finde ich etwas ausgereizt aber unterhaltsam. Ähnlich wie bei 'den Horror-Cops' ist die Story eher schwerfällig. Das unser Held so spät von dem Ultimatum erfährt (Handy im Hudson-River abgesoffen), mag einerseits für die Dramatik á la Schillers Bürgschaft förderlich sein, andererseits eher an Kreativlosigkeit beim Autor vermuten. Doch genauso wie beim ersten Teil werden dem aufmerksamen Hörer auch wieder interessante Informationskrümel hingeworfen, die auf bevorstehende Ereignisse schließen lassen; z.B. erfahren wir hier zum ersten Mal etwas über 'den Friedhof am Ende der Welt' (davon hört man auch später in 'Das Buch der grausamen Träume'.). Also muß man es sich doch anhören und kanns nicht einfach überspringen. Daß nach dem Einsturz des Gewölbes und der Flucht von Sinistro immer noch nicht Schluß ist, fragt man sich allmählich, was kann denn da noch kommen. Nun, warten wirs ab ! Also, bis hierher gehört, würde ich diesen Dreiteiler nur wirklich eingefleischten Fans und Leuten mit viel Geduld empfehlen.
Bestellen bei amazon.de


Kontakt: CHRizzz | eMail: chrizzz@hoerspiele.de
Grafik by lillebror@hoerspiele.de