Hier befindest Du Dich jetzt: Home > Hörspiele > Serienauswahl:

John Sinclair - 10 - Die Horror-Reiter (Lübbe)

vorherige Folge <<< | >>> nächste Folge





 


Nur registrierte Benutzer können
Schnellbewertungen abgeben!



Grusel und Horror - Grusel und Horror
Krimi und Detektiv - Krimi und Detektiv
=> Nur registrierte User können Genres abgeben <=
 

Beschreibung:

Es ist ein Wort des Bösen, und jeder Buchstabe symbolisiert das absolute Grauen: AEBA! Ein Priester versucht dem Bann dieses Wortes zu entgehen - und wird zur Strafe entsetzlich entstellt. Als John AEBA auf die Schliche kommt, sieht er sich Feinden gegenüber, die kein Gewissen und keine Gnade kennen: Die Horror-Reiter sind zurückgekehrt - und sie wüten fürchterlich!

Dauer: 54.37 Minuten

Hörspiel von: Oliver Döring
Romanvorlage: Jason Dark
Produktions- und Regie-Assistemz: Patrick Simon
Executive Producers: Alex Stelkens (WortArt), Marc Sieper (Lübbe Audio)
Original Score: instant music David Muelhaupt, Jennifer Kessler, Karz von Bonin, Christian Hembach
Additional Moriginal Music: Flörian Göbels
Tontechnik, Produktion, Buch und Regie: Oliver Döring

VÖ: 05.11.2001

Bestellnummer:
CD: 1139 / MC: 1133




Tracklisting anzeigen



Kommentare:

jones27 (26.05.2009)
sledge (21.09.2006)
tom fawley (09.04.2006)
witterfels (24.02.2006)
quatermass (12.02.2005)
black metatron (24.09.2004)
larry (17.09.2004)
eurogirl (29.01.2004)
frantisek marek (16.01.2004)
boxhamster (27.11.2003)
evil (25.01.2003)
ohrwell (02.01.2003)
mihaj eftimin (24.04.2002)
chrizzz (28.01.2002)
prof. phoenix (02.12.2001)
dan (18.11.2001)
Holger (14.11.2001)
Carlos (09.11.2001)



Registrierte Benutzer
können Hörspiele kommentieren




  Kommentar von eurogirl :
Am Anfang erinnert mich die Story total an das Buch "Das Geheimnis der weißen Mönche" von Rainer M. Schröder (kann ich übrigens sehr empfehlen, Hörbuch ist auch seht gut ;D)

Für mich ist "Die Horror-Reiter" eine der besten Lübbe-Produktionen. Die Scherze sind sehr gut gelungen. Zum Schluss gibt es noch nen guten Lacher, als Suko durch die Tür geschossen kommt, und alles schon vorbei ist. Den Sprecher von Suko höre ich in dieser Serie eh sehr gerne Tja und schon ganz kurz darauf kommt der Knaller-Song "Ken i die" von Blackmail, der fast so gut ist wie "The Light of the son..." Der Titelsong ist meiner Meinung nach so ziemlich das einzige, was diese Serie der TSB-Serie voraus hat...

Was mich sehr gestört hat, war die Stelle wo Bill John auf seinem Handy angerufen hat. Ich muss mir heute noch die Folge von TSB anhören, aber ich bin mir fast 100% sicher, dass es da keine Handys gibt.

Trotz allem 4 Sterne!
Bestellen bei amazon.de



Kontakt: CHRizzz | eMail: chrizzz@hoerspiele.de
Grafik by lillebror@hoerspiele.de