Hier befindest Du Dich jetzt: Home > Hörspiele > Serienauswahl:

TKKG - 80 - Weißes Gift im Nachtexpress (Europa)

vorherige Folge <<< | >>> nächste Folge





 
Nur registrierte Benutzer können
Schnellbewertungen abgeben!



Krimi und Detektiv - Krimi und Detektiv
=> Nur registrierte User können Genres abgeben <=
 

Beschreibung:

Onkel und Tante Streiwitz mit Sohn Dieter aus Dresden sind zu Besuch bei Klößchens Eltern. Sie entdecken, daß Sauerlichs protziger Villennachbar Helmut Landers in Wirklichkeit Malchow heißt und beim früheren Staatssicherheitsdienst ein gefürchteter Typ war. Er hatte Onkel Streiwitz für drei Jahre unschuldig ins Gefängnis gebracht. Bevor Malchow-Landers entlarvt werden kann, geschieht ein Verbrechen. Es geht um Rauschgift im Nachtexpreß...

Dauer: ca. 50 Minuten

Autor: Stefan Wolf
Buch: H.G. Francis
Regie: Heikedine Körting
Redaktion: Hedda Kehrhahn
Künstlerische Gesamtleitung: Dr. Beurmann

Bestellnummer:
495 838 - PC 209 (MC)




Tracklisting anzeigen



Kommentare:

franchise (22.11.2009)
teekay (13.10.2008)
walker (16.02.2007)
sledge (29.11.2006)
mr. murphy (27.10.2006)
sartie (24.10.2006)
graf marlo (22.01.2006)
andele (07.02.2004)
torpedo (16.02.2003)
blacktiger (21.06.2002)
blackbird (20.05.2002)



Registrierte Benutzer
können Hörspiele kommentieren




  Kommentar von andele :
Die Folge hat meiner Ansicht nach zu viel an Aktualität verloren und dies schadet dem Hörspiel, wenn man es sich heute anhört. Dass man den Ossis besonders gut Heroin verkaufen kann, weil sie noch "neugierig" sind aus Unkenntnis, trifft 12 Jahre nach Entstehen der Folge sicherlich nicht mehr zu. Die Erzählung von Manfred Streiwitz über die Unterdrückung der Meinungsfreiheit in der DDR dürfte jedem bekannt sein und keinen mehr vom Hocker reißen. Ich überlege auch, ob 8-12 jährige, die diese Folge heute hören, die Stasi-Geschichte noch nachvollziehen können, da dies ja nicht mehr so wahnsinnig präsent ist (ok abgesehen von den Rosenholz-Dateien, Lothar Bisky, Manfred Stolpe...). Meiner Einschätzung nach haben die eigentliche TKKG-Zielgruppe heute nur noch wenig Bezug zu dieser Folge. Abgesehen von dem Aktualitätsverlust ist die Folge durchaus gelungen, die Story überzeugt, die meisten Sprecher auch. Der Auftritt von "Justus Jonas" Oliver Rohrbeck ist gelungen, der von "Peter Shaw" Jens Wawrczeck als sächselnden Dresdner eher nicht für meinen Geschmack. Die Musik hat mir streckenweise etwas missfallen, auch wenn ich nicht weiß, woran das liegt. Insgesamt ein Hörspiel, das zu seiner Entstehungszeit sicher vier Sterne verdient hätte. Heute ist mein Fazit jedoch eher: ***
Bestellen bei amazon.de


Kontakt: CHRizzz | eMail: chrizzz@hoerspiele.de
Grafik by lillebror@hoerspiele.de