Hier befindest Du Dich jetzt: Home > Hörspiele > Serienauswahl:

TKKG - 43 - Gefangen in der Schreckenskammer (Europa)

vorherige Folge <<< | >>> nächste Folge





 
Nur registrierte Benutzer können
Schnellbewertungen abgeben!



Krimi und Detektiv - Krimi und Detektiv
=> Nur registrierte User können Genres abgeben <=
 

Beschreibung:

Es trifft die TKKG-Freunde wie ein Schock - Gaby ist verschwunden! Wer steckt dahinter? Haben die Horror-Mönche damit etwas zu tun? Wer steckt überhaupt hinter diesem Namen? Tim, Karl und Klößchen wollen alles über die Horror-Mönche wissen - und erleben eine Überraschung nach der anderen, denn sie haben es mit Leuten zu tun, die eine "Macke" haben.

Dauer: ca. 50 Minuten

Autor: Stefan Wolf
Buch: H.G. Francis
Regie: Heikedine Körting
Musik : Phil Moss
Redaktion: Hedda Kehrhahn
Künstlerische Gesamtleitung: Dr. Beurmann

Bestellnummer:
515 832.0 (MC)




Tracklisting anzeigen



Kommentare:

maringo (15.09.2008)
derlukas (18.02.2008)
sledge (17.02.2008)
karloploktschek (13.03.2007)
sartie (05.12.2006)
walker (03.11.2006)
franchise (25.01.2006)
luschnerwaldi (21.01.2006)
graf cula (31.08.2005)
teekay (03.12.2004)
kacktus (14.05.2004)
ava adore (25.03.2004)
ian carrew (27.05.2003)
torpedo (18.02.2003)
blacktiger (08.08.2002)
markus (05.06.2002)
samsa (02.06.2002)



Registrierte Benutzer
können Hörspiele kommentieren




  Kommentar von teekay :
Es ist schon ziemlich haarsträubend, wie ein Psychologe und Psychoanalytiker das 'Täterprofil' aus dem Begriff 'Horror Mönch' erstellt. Das ist unwissenschaftlich und dabei so unter Niveau, dass man glaubt, Karl könnte das ja eigentlich auch. Klar, es gibt so Mega-Serien wo die FBI-Profiler vorgestellt werden, aber so ein Kinderteller ist ja nun wirklich nicht, insbesondere, da Tickel auch noch einen Namen ausspuckt. Mein Lieblingssatz (meistens von Glockner): 'Es ist genauso so, wie du/Tim es gesagt hast/hat'. Aber die Folge hat auch andere Schwaechen, ist vielleicht sogar die schwächste Folge in den 40ern. Bedenklich finde ich die 'Identifizierung' von Feindt und Obermeier als Täter: Da gibt es in der Schule einen 14-jährigen Klugscheißer mit einer super-hübschen Freundin und einem dicken Kumpel...und der 18-jährige Obermeier darf nicht mal einen blöden Spruch drücken, als T und K mal eben aus dem Internat wollen? Hier spricht ein erwachsener Schüler mit Kindern, naja, man kann sich ja mal an die eigene Schulzeit erinnern...schon vor knapp 20 Jahren wurde also die 'Jeder der nicht für uns ist, ist gegen uns' Rhetorik eingeführt. Die sehr guten Sprecher reißen es zum Teil wieder raus, aber mich überzeugt die Folge wenig.
Bestellen bei amazon.de


Kontakt: CHRizzz | eMail: chrizzz@hoerspiele.de
Grafik by lillebror@hoerspiele.de