Hier befindest Du Dich jetzt: Home > Hörspiele > Serienauswahl:

Larry Brent - 8 - Das Grauen von Blackwood Castle (Europa)

vorherige Folge <<< | >>> nächste Folge





 
Nur registrierte Benutzer können
Schnellbewertungen abgeben!



Grusel und Horror - Grusel und Horror
Krimi und Detektiv - Krimi und Detektiv
=> Nur registrierte User können Genres abgeben <=
 

Beschreibung:

Eileen Evans schläft. Die Tür zur Terrasse ist nur angelehnt. Und von dort kommt etwas…, lautlos, pulsierend – und es gleitet unter Eileens Bettdecke! Blitzartig erwacht die Schläferin, das Blut gefriert ihr in den Adern. Was sie gesehen hat, darüber kann sie zu niemandem mehr sprechen…

Dauer: ca. 60 Minuten

Buch: Charly Graul
Musik und Effekte: David Allen / Phil Moss
Eine Studio EUROPA-Produktion

Bestellnummer:
MC: 516 408.7




Tracklisting anzeigen



Kommentare:

mr. murphy (31.05.2009)
theblackadder (08.05.2008)
rosella (16.09.2006)
tom fawley (30.04.2006)
sledge (11.03.2006)
witterfels (23.01.2006)
elster (27.03.2005)
boxhamster (28.10.2004)
graf marlo (04.10.2004)
pedro hintermeyer (30.09.2004)
evil (20.08.2003)
larry (15.10.2001)
Markus Duschek (15.03.2001)



Registrierte Benutzer
können Hörspiele kommentieren




  Kommentar von larry :
Das Grauen kommt hier auf leisen Sohlen. Die schleichende Riesenraupe Laura ist der Übeltäter, der für das Verschwinden zahlreicher junger Frauen verantwortlich ist. Doch das ist noch nicht alles. Ein schöner Jüngling lockt sie vorher in die Falle. Dann spielen noch ein undurchsichtiger Earl und ein Arzt eine verbrecherische Rolle.
Zur Abwechslung ist Charly Graul mal wieder ein Hörgenuß gelungen, mit viel Anlehnung an den Originaltext von Dan Shocker. So wurde auch die Atmosphäre des Romans sehr gut wiedergegeben.
Dazu kommen grandiose Sprecher wie Helmut Ahner und Hans Peatsch und Helmut Zierl, als düsteres Gespann.
Zwar bekommt die Riesenraupe hier nur wenig zu fressen, aber der Krimi-Gruselgemisch ist ein wahrer Klassiker, der als Neuauflage nicht gelitten hat. Lediglich die neu eingespielte Musik ist zu laut. Das hat man bei der Gruselserie besser gemacht.
Das Finale im Kellergewölbe ist Shocker-Like!



Kontakt: CHRizzz | eMail: chrizzz@hoerspiele.de
Grafik by lillebror@hoerspiele.de